Montag, 7. November 2016

Weihnachtliche Swaps zur OnStage 2016

Ich war vergangenes Wochenende auf meiner ersten OnStage-Veranstaltung. Das ist eine lustige Veranstaltung, wenn rund 750 aufgeregte Chicks da zusammenkommen.

Der neue Frühling-/Sommer-Katalog und viele Produkte daraus wurden vorgestellt, das war natürlich das Wichtigste überhaupt. Ansonsten gab es jede Menge Huldigungen für erreichte Ziele, einige Vorträge und natürlich Basteln mit neuen Produkten!

Bevor es aber überhaupt losging, wurde eifrig getauscht. Eigene Swaps wurden an die anderen Besucherinnen verteilt und im Gegenzug deren Exponate eingesammelt.

Ich hatte hierzu eine wirklich schöne - wie ich finde - Weihnachtskarte gebastelt, 30 Stück davon. Und die war ganz schön aufwendig.

Und wie es so oft ist, fiel mir genau zwei Tage vor der Veranstaltung ein, dass ich ja noch basteln muss. Ich hatte noch nichts gemacht!

Dann habe ich meine 10jährige Tochter mit Geld bestochen, mir zu helfen. Für 14 EUR hat sie dann fünf Stunden lang Buchstaben und Tannenzweige ausgestanzt. Abends war sie kurz vor der Sehnenscheidenentzündung :-).

Aber... unter Druck bin ich am besten! Und so hat natürlich alles noch geklappt.

Und hier kommen die schönen Weihnachtskarten. Ich liebe dieses geprägte Strickmuster!



Benutzt habe ich die Framelits TANNEN UND ZAPFEN, CHRISTMAS GREETINGS und LARGE LETTERS sowie den CABLE KNIT Prägefolder.


Liebe Grüße
Eure Christine

Halloween... etwas verspätet

Ja, ich weiß, Halloween war schon. Eigentlich bin ich auch nicht zu spät, denn ich habe meine Halloween-Basteleien bereits im Mai abgegeben.

Von Anfang an: Ich habe ja eine süße kleine Nichte in Kalifornien. Und da feiert man ja so richtig Halloween. Und für meine Nichte kaufe ich überhaupt auch nur die Halloween-Stempel.

Im Vorfeld fragte ich ihre Mutter, meine Schwägerin, ob sie Halloween-Päckchen gebrauchen könne. Sie sagte dann, ja, für die Vorschule der Kleinen. Kein Problem, meinte ich, wie viele denn? Äh... 24!

So habe ich dann also 25 Halloween-Boxen erstellt in einer langen Nachtsitzung und dies dann bereits im Mai bei meinem letzten Besuch in Cali abgeliefert.

Und hier kommt noch das Foto dazu:



Verpackt wurde das Ganze stilecht in einer dekorierten Pappschachtel:


Liebe Grüße
Eure Christine

Sonntag, 6. November 2016

Adventskalender - der nächste!

Jetzt war es doch eine Weile hier recht still auf dem Blog - sowas! Das wird jetzt aber wieder anders. Die Adventskalender für die schwedischen Nichten sind bereits im Oktober abgeliefert worden, aber es gibt noch eine weitere Nichte, wo - wiedermal - Geburtstag und Weihnachten ganz dicht beieinander liegen. Also statt zwei Geschenken gibt es wieder einen gut gefüllten Adventskalender.

Diesmal habe ich auf Verpackungen verzichtet, sondern zum Geschenkpapier gegriffen.



Mit dem Stempelset Jollie Friends habe ich zunächst die Gesichter in Anthrazit Grau auf Flüsterweiß gestempelt - dabei nicht die coolen Brillen vergessen!

Anschließend die Gesichter von Elf und Weihnachtsmann, den Elch und den Fuchs mit dem Aquapainter ganz flott ein wenig koloriert.

Mit den Framelits Lagenweise Quadrate die Köpfe mit der Big Shot ausnudeln und gleich farblich passende Wellenquadrate hinterher.
Die Nummern stammen aus dem Stempelset Labeler Alphabet.

So sieht das auch schon ganz nett aus, aber die Köpfe sind ja alle noch etwas "nackig".
Also ein paar Stempelkissen - passend zum Geschenkpapier - gewählt und Mützen, Schals und Bommels in verschiedenen Farben gestempelt. Und dann empfiehlt sich ein gutes Hörbuch oder ein Telefonat mit der besten Freundin: Muss doch jetzt gestanzt und ausgeschnitten werden:


Jetzt ist das Ergebnis genauso schön bunt, wie das Geschenkpapier:

Dann alle kleinen (und größeren) Päckchen eingepackt und die Kärtchen drauf geklebt!

Die Fotos sind heute leider nicht so dolle - eine Lampe tut gerade nicht so, wie sie es soll... sorry!

Liebe Grüße von Doro





Dienstag, 20. September 2016

Stempelmittwoch im September: Doro's Liebling aus dem Herbst-/Winterkatalog


Schraubgläser!!! Mein absoluter Stempel-Liebling! Und wie schön, dass auch im aktuellen Herbst-/Weihnachtskatalog eine weihnachtliche Variante der Schraubgläser-Stempel dabe ist! Das Stempelset heisst Jar of Cheer.

In diesem Beitrag zeige ich Euch auch den Unterschied zwischen Mischstiften und den Aqua-Paintern.


Die Framelits Formen Einweckgläser aus dem Hauptkatalog kommen hier auch wieder zum Einsatz. Als Ergänzung habe ich mich für die Stanzformen Pretty Pines entschieden. Die ausgestanzten Tannenzweige passen toll zu den Gläsern:


Aber auch die Prägeformen Leise rieselt passt super:


Jetzt zur Malerei! Guckt Euch mal die Kerzen an - fällt Euch was auf? 
Es empfiehlt sich grundsätzlich, mit Archivtinte oder StazOn die Grundform zu stempeln. Das verhindert, dass die Ränder "ausfransen" oder sogar verlaufen. Mit den Mischstiften kann man bis in die kleinste Ecke malen und kann trotzdem einen Farbverlauf erzeugen (Kerze mit gestreifter Schleife). Mit den Aqua-Paintern ist es nicht so einfach, bis zum Rand zu malen bzw. es kann auch schnell über den Rand gehen (Kerze mit grüner Schleife). Aber das ist nicht schlimm! Der Effekt ist auch total schön!

Hier noch mal der Vergleich mit den ausgemalten Christbaumkugeln - man sieht fast keinen Unterschied, nur wer genau hinguckt, sieht, dass die Kugeln auf dem gründen Hintergrund nicht ganz ausgemalt sind und die Farben etwas mehr verlaufen:


Hier noch mal alle drei Karten in zusammen:



Bei der Farbwahl kam mir diesmal der Zufall zu Hilfe. Ich bestellte neue Farben und als ich sie aus dem Paket nahm, passten die so toll zusammen, dass sie gleich verwendet wurden (von alleine wäre ich nie auf die Idee gekommen, Schokobraun mit Aubergine und Terrakotta zu kombinieren... ).

 Diese Materialien habe ich verwendet:


Viele liebe Grüße von Doro


Montag, 12. September 2016

Sketch am Freitag 003 - Geburtstagskarte von Doro

Im September gibt es einen neuen Sketch von Alexandra [Klick]. Beim ersten Hingucken dachte ich nur "Schmetterling - mitten drauf??? -  herrje!". Schmetterlinge sind nämlich so gar nicht mein Ding ... ABER es heisst ja nicht, dass da zwingend ein Schmetterling drauf sein muss!

Hier also mein Resultat:


Töchterchen Nr. 2 hat die Farben ausgewählt - sie hat da ein ganz gutes Händchen, finde ich. 
Für die Blumen hat sie dann noch grün und gelb ergänzt.

Die Blumen habe ich zunächst mit schwarz ge-embosst. Ich hätte auch schwarze Archivtinte nehmen können, aber ich finde das Embossing bringt noch zusätzlichen Glanz (Sieht man auf dem Foto leider nicht so gut). Mit den Mischstiften dann die Blüten und die Blätter ausgemalt. Die Schleife am Korb habe ich bei Brian King [Klick] gesehen. Besonders gelungen fand ich, wie er das Thema "weißer Rand am Korb" gelöst hat. Wenn Ihr wissen wollt, wie er das gemacht hat, guckt einfach auf seiner Seite nach.


Das Stempelset Sprinkler of Life kam bisher bei meinen Bastelaktionen irgendwie zu kurz - völlig zu unrecht, wie ich meine! Gerade der Korb voll mit Blumen ist super schön! Die Geburtstagskinder, die diese Karte bekommen haben, haben sich jedenfalls sehr gefreut.
Last but not least: Ruckie-zuckie war die Karte fertig! 

Liebe Grüße von Doro


Montag, 5. September 2016

Schnelles Kärtchen an den Liebsten

Mein Liebster auf Dienstreise. Und er hat was Wichtiges vergessen. Das schicke ich ihm hinterher.

Und damit das nicht so nackich ankommt, habe ich schnell ein Kärtchen für ihn gebastelt. War rucki-zucki fertig und macht viel Freude. Sofern man auch was Liebes reinschreibt, natürlich.




Hier habe ich ähnliche Karten bereits einmal erstellt; dort findet Ihr auch die Maßangaben.

Verpackt habe ich es wieder statt in einen Umschlag in die Mini-Leckereientüte aus Transparentpapier.


Liebe Grüße
Eure Christine

Donnerstag, 25. August 2016

Stempelmittwoch im August: Verpackung "maritim"

Da kauft man eine nette Kleinigkeit für einen lieben Menschen und braucht "nur noch" eine schöne Verpackung. Und eine passende Karte - natürlich!
Die Farbwahl fiel auf Curry Gelb und Grasgrün:



Das mit der Verpackung ist eigentlich ganz einfach. Die Maße ergeben sich aus dem, was verpackt werden soll - in diesem Fall ein Lidstrich (in gelb!). Man braucht vier Seiten, die alle gleich sind und eine fünfte Seite zum Kleben, die etwas schmaler sein darf.



Man nehme den zu verpackenden Gegenstand und messe Breite und Länge. Dazu kommt etwas "Spielraum", damit man den Gegenstand gut in die Schachtel hinein und auch wieder heraus bekommt. Und nicht vergessen: Der "Spielraum" in der Länge muss auch noch den Boden einschließen - der entspricht der Breite.


Ich habe Euch das mal schematisch aufgezeichnet (Alles was dunkel ist, wird weg geschnitten und die gestrichelten Linien werden gefaltet):

Der Deckel muss dann einen Tucken größer sein, als die Schachtel - sonst rutscht der nicht über die Schachtel.... (also in der Breite jeweils 1 - 2 mm dazu geben). Vor dem Zukleben des Deckels empfiehlt es sich, den Deckel probehalber um die Schachtel zu legen - dann sieht man gleich, ob es zwackt oder zu labberig ist.


Weil die Schachtel sehr lang ist und um mehr Stabilität zu gewährleisten, ist der Deckel relativ lang - dafür war dann auch noch Platz für ein Stempel. Nicht vergessen: Vor dem Zusammenkleben von Schachtel und Deckel stempeln und kolorieren!



Als Hintergrund für die Schildkröten habe ich die Prägeform Wellen verwendet. Die Schildkröten habe ich - genauso wie den Leuchtturm - mit den Mischstiften eingefärbt, nachdem ich sie vorher mit schwarz (Archivtinte) gestempelt hatte. Ich liebe diese maritimen Motive!



Liebe Grüße von Doro

P.S.: Schaut doch auch mal bei den anderen Stempeldeerns vorbei, was denen zum Thema "Verpackung" eingefallen ist!











Dienstag, 23. August 2016

DANKESCHÖN!

Erst heute komme ich dazu, mich für die vielen schönen Karten zu meinem Geburtstag zu bedanken!

Das ist schon eine tolle Sache: In unserem Stempeldeerns-Team schicken wir uns gegenseitig Geburtstagskarten. Das hat zur Folge, dass man selbst am Geburtstag auch eine Menge Karten von den anderen bekommt...

Ganz herzlichen Dank an Euch alle!

Von links nach rechts: Astrid, Doro "kotz" und Doro "schön", Gabriele, Sabine


sowie Heike, Claudia, Katja, Martha, Simone und Katrin.  (Wenn ich noch einen Link einfügen soll, meldet Euch bitte; dies waren alle, die ich habe.)


Nun noch zu den "Kotz-" und "Schön-Karten". Meine liebe Freundin Doro, die auch hier auf dem Blog schreibt, und ich haben ja nun einen komplett unterschiedlichen Geschmack.

Wie Doro hier schon berichtet hat, schicken wir uns daher also jeweils zwei Karten.

Liebe Doro, mir gefallen BEIDE Karten sehr gut! Es muss also nicht immer Rosa sein...

Liebe Grüße
Eure Christine

Dienstag, 16. August 2016

Happy Birthday Christine!!!

Zum Geburtstag gehört einfach eine Geburtstagskarte. Nun haben Christine und ich einen ganz anderen Stil, weshalb wir beschlossen haben, dass wir dem anderen nicht nur eine Karte schicken, sondern gleich zwei. Nämlich eine nach eigenem Gusto und eine "kotz" Karte. Wobei "kotz" aus der Sicht der anderen ja total toll ist. Christine findet rosa z.B. total toll und gerne auch bling-bling und ein Schmetterling darf auch nicht fehlen. Das ist ja alles so gar nicht mein Ding!

Also: Ran ans Werk! Das Ergebnis seht Ihr hier:


Links: "Meine" Karte, rechts "kotz" Karte.
Da ich in meiner Sammlung keinen Schmetterling gefunden hatte, habe ich zur Libelle gegriffen.

Bewusst habe ich das gleiche Ausgangsmaterial benutzt - bis auf die Farben:



Christine und ich vereint, dass wir beide die Prägeform Ziegel mögen. Daher bot sich die einfach schon mal an. Des Weiteren habe ich mich für das Stempelset Touches of Textures entschieden. Ein neues Set aus dem Hauptkatalog mit ganz vielen verschiedenen (Hintergrund-)Stempeln.

Für die "kotz" Karte habe ich mich für die Farben Himbeerrot, Zarte Pflaume und Zartrosa entschieden. Und dann brauchte es natürlich noch eines Spruches. Der stammt aus dem Set Crazy About You und den dazu passenden Thinlits Grüße. Dreimal habe ich "happy" mit der Big Shot ausgestanzt und dann mit dem Präzisionskleber übereinander geklebt. Dadurch bekommt der Schriftzug Stabilität, mehr Höhe und damit mehr Sichtbarkeit. Das "birthday" habe ich dann mit der Stanze klassisches Etikett ausgestanzt. Schleife drum, bling-bling drauf - fertig! Natürlich durfte auch nicht Glitzer fehlen - die Libelle habe ich reichlich mit dem Glitzerstift Wink of Stella eingepinselt.



Um ganz ehrlich zu sein: So doof finde ich die "kotz" Karte eigentlich nicht ;-)

Die "Doro-Karte" ist natürlich nicht rosa, sondern blau. Und zwar Jeansblau.

Hier kamen auch nicht die Blumen als Stempel zum Einsatz, sondern der große Spritzer-Stempel. Und zwar habe ich den mit weißem Emboss-Pulver ge-embosst. Und danach mit Aqua-Painter und Jeansblau drüber gemalt. Auf die noch feuchte Farbe habe ich etwas Salz gestreut - wenn man genau hinschaut, sieht man die "Risse" im Farbverlauf. Erst danach habe ich geprägt und damit die Ziegel sichtbar gemacht.


Ich bin gespannt, wie Christine die Karten findet!

Alles Gute zum Geburtstag meine Liebe!

Liebe Grüße,
Doro


Sonntag, 7. August 2016

Stempelmittwoch im August: Verpackung für Adventskalender

Same procedure as every year: Ein Adventskalender für die schwedischen Nichten muss her.

Da die beiden kurz vor bzw. kurz nach Weihnachten auch noch Geburtstag haben, gibt es für die beiden - natürlich jeweils - einen Geburtstags-Weihnachtsgeschenk-Kombi-Adventskalender. In diesem Jahr stand für beide LEGO auf dem Programm - das ist in jedem Fall leichter zu verpacken, als z.B. der Schleich-Elefant oder die Schleich-Giraffe aus dem letzten Jahr. Und damit sind wir auch gleich beim Thema vom Stempelmittwoch im August: Verpackungen. Und hier gleich 48 mal:



Denn die Großpackung LEGO will in zweimal 24 Einzelgeschenke verpackt werden.

Für so eine Massenproduktion empfiehlt sich das Gift Bag Punch Board von Stampin' Up! Es produziert Tüten in 3 verschiedenen Breiten (alle mit der gleichen Tiefe). Die Länge lässt sich beliebig variieren.


Und wer es noch nicht wusste: Ich kaufe immer gerne (zu viel) Designer Papier und(!) Bänder. Da bietet sich ein Adventskalender quasi zum Verbrauch von "zu viel" geradezu an. Aber Achtung! Designer Papier ist dünner als normaler Cardstock und kann daher auch schon mal einreissen - also Vorsicht beim Falzen! Und nicht zu viel in die Tüten stopfen...



Die Tüten kann man auf verschiedene Art und Weise verschliessen, z.B. mit einer Lasche zu kleben. Für die Nichten (bald 3 und 6 Jahre alt) ist die Variante "Bändchen durch Löcher ziehen" am einfachsten, weil sie nur die Schleife öffnen müssen.



Dann noch Zahlen drauf: Da habe ich mich beim Stempelset So viele Jahre und den dazu passenden Framelits bedient. Als Auflage habe ich Wellenkreise aus den Framelits Lagenweise Kreise verwendet. Und damit es nicht ganz so langweilig wird, habe ich mir das Stempelset Foxy Friends geschnappt und damit die Zahlen verziert. Die Pfotenabdrücke auf der 8 sind soooo niedlich!



 Hier noch mal alle Tütchen auf einen Blick:

Und? Ist Euch etwas aufgefallen?

Nein? Mh..... da versteckt sich eine Nicht-Tüte bei den orangen Tüten (zweite Reihe von vorne ganz rechts). Sowas! Wir haben nämlich nicht nur einfach Lego-Steine in die Tüten gefüllt, sondern auch schon Gebautes verpackt. Ein "Dixi-Klo" passte dann leider nicht in die Tüte, weil zu breit (das weiße Häuschen links im Bild):


Weil es aber so niedlich ist, bekam es eine Extra-Verpackung. So!

Diese Materialien habe ich verwendet:


Liebe Grüße,
Doro

Und hier findet Ihr die anderen Beiträge zum Stempelmittwoch der Stempeldeerns:

InLinkzCode für nicht selbst gehostete Wordpress-Blogs