Samstag, 20. Februar 2016

Box im Vintage-Look

Kürzlich habe ich zweimal "Dankeschön" verschickt. Die Idee dazu fand ich bei Pinsel, Schere & Co. WUNDERSCHÖN! 

Ich steh' total auf Vintage.






Benutzt habe ich: 


Liebe Grüße
Eure Christine

Retired: French Foliage 2

Ich liebe diese Karte. Deshalb habe ich schnell noch eine andere Farbkombi nachgebaut.

Für die helle Variante waren es die Stempelkissen Kürbisgelb, Farngrün und Safrangelb, für die dunkle Chili, Grünbraun und Saharasand.


Und gleich die passende Box dazu:




Anderes Etikett gefällig?





Liebe Grüße

Eure Christine

Retired: French Foliage

Morgen sind wir zum Essen eingeladen. Von unserem Onkel und seiner Frau. Und da bringt man schließlich was mit.

Neben einer Karte habe ich dann fix eine Schachtel Mini-Pralinen in einer dazu passenden Box verpackt.

Das wunderschöne Stempelset French Foliage gibt es leider nicht mehr im aktuellen Sortiment. Wie schade! 







Benutzt habe ich:


Für das Etikett habe ich einen passenden Streifen geschnitten und die Ecken mit der Kreisstanze ausgestanzt. Mit einem Schwämmchen habe ich dann noch die Ränder eingefärbt und für ein wenig Bling-Bling zwei Strasssteinchen aufgeklebt.

Liebe Grüße
Eure Christine

Freitag, 19. Februar 2016

Klassischen Holzstempel umbauen auf Stempel für Acrylblöcke

Normalerweise kaufe ich von Stampin' Up! nur die Stempel, die man temporär auf die Acrylblöcke aufklebt.

Letztens musste ich auf einen Stempel auf einem Holzblock ausweichen, weil es den nur so gab. Passt mir aber nicht.


Ich zeige Euch jetzt, wie man aus einem Stempel auf Holzblock einen Stempel für Acrylblöcke macht.

Zunächst einmal benötigt man EZ Mount. Einfach Mr. Google fragen; gibt's z. B. beim bunten Auktionshaus.


Dann beherzt und ohne Scheu das Stempelgummi von der klebrigen gepolsterten Schicht befreien, so dass im Idealfall nur das ziegelrote Gummi übrigbleibt.


Wenn Reste von dem Schaumstoff zurückbleiben, ist es aber auch nicht schlimm. Es sollte nur nicht zu rubbelig sein.



Dann legt Ihr das Stempelgummi mit der Stempelseite nach unten auf die unbeschriftete Seite des EZ Mount, fahrt mit einem Stift herum und schneidet es möglichst genau aus.


Entfernt die Schutzfolie auf der klebrigen Seite und klebt das EZ Mount auf Euer Stempelgummi. Nun noch die Schutzfolie auf der anderen Seite abziehen, und schon ist der Stempel bereit für den Acrylblock.


Voilà!

Liebe Grüße
Eure Christine



Stempelmittwoch: Noch ein Tässchen?



Zum Stempelmittwoch und dem Thema Frühling- und Sommerkatalog 2016 habe ich mir noch einmal das schöne Set Vollkommene Momente und den dazugehörigen Framlits Teestunde vorgenommen. 


Man kann natürlich auch gaaanz andere Farbkombinationen wählen als die des dazugehörigen Designpapiers.

Und ja, der Schriftzug ist schief gestempelt... ich übe noch.


Und was mir auch gerade noch so auffällt: Velleicht sollte ich die dicken Tropfen in einer anderen Farbe machen. Sieht aus, als hätte sich jemand heftig in den Finger geschnitten. Oops.









Die andere Farbkombination hatte ich Euch hier gezeigt.

Benutzt habe ich:

Farbkarton: Savanne und Vanille
Tinte: Saharasand, Chili und Espresso

folgende Stempelsets:



Liebe Grüße
Eure Christine


Nachtrag

Eine passende Box habe ich dann auch noch dazu gebaut:





P.S. Der Stempelmittwoch lebt davon, dass auch andere ihre Ideen zu dem Thema posten. Du bist herzlich eingeladen, mitzumachen. Einfach unten auf den Add your link-Button klicken!

Hier gelangst Du zu den bisherigen Beiträgen:



MerkenMerken

Donnerstag, 18. Februar 2016

Werd' schnell gesund!

Eigentlich habe ich das für mich selbst gebastelt.

Ich bin nämlich krank. Erkältet. Ob es die momentan grassierende Schweinegrippe ist, weiß ich nicht. Jedenfalls huste ich mir fast die Lunge aus dem Leib. Und meine Nase läuft. Kommt gar nicht gut auf frisch gebastelten Karten.

Passend zur Erkältung habe ich einen neuen Stempel: Werd schnell gesund. Hach - ich liebe diesen Stempel.

Die Anregung für eine tolle Bastelidee fand ich bei Janas Bastelwelt.

Ich habe auch direkt mal verschiede Versionen gebastelt. Man weiß ja nie, wer noch so alles die Schweinegrippe kriegt.

Das tolle ist, dass mit einem einzigen Stempel die Karte schon voll ist. Man muss nicht erst überlegen, ooch... welchen Hintergrund nehme ich, welchen Text... einmal pressen, alles fertig.

Naja, nicht ganz. Das Herz in der Mitte wird mit Babytüchern abgewischt (wie heißen die noch? Also diese Feuchttücher, mit denen man Babys Popo abwischt? Ist ja doch schon ein  paar Jahre her).

Jetzt hab' ich's: Bei uns hießen die Feuchtis. In meinem Haushalt gibt es ja keine Feuchtis mehr, denn nach einem verstopften Abwasserrohr habe ich die aus unserm Haus verbannt.

Naja, jedenfalls sind die Feuchties mit Stampin'Up! wieder bei mir eingezogen, genauer gesagt, meine Freundin Doro hat mir mit der Erstbestellung gleich eine Packung mitgegeben. Und die landen jetzt ja auch nicht in der Toilette. Sondern im Restmüll. Also keine Gefahr für das besagte Abflussrohr.

Was ich eigentlich sagen wollte: Das Herz in der Mitte - sauberwischen. Mit einem Marker in einer komplementären Farbe anmalen. Stempeln. Mein geliebtes Crystal Effects drüber. Guuuuut trocknen lassen. Am besten auf der Heizung. Fertig.

Die Tüten sind mit dem Stanz- und Falzbrett für Papiertüten gemacht. Das geht ratzfatz.  Schleifchen drum. Fertig.

Füllen nicht vergessen. Süßigkeiten helfen immer. Wenigstens, solange man was schmecken kann.












Hier stehen alle auf der Fensterbank mit Blick in unseren verschneiten Garten. Wie ich im Sommer auch noch meinem Gartenhobby nachgehen soll, weiß ich nicht. Vielleicht gibt's dann in der Gartensaison Rosen- statt Bastelbilder.

Memo an mich: Fenster putzen vor dem nächsten Fensterbankfoto.




Man nehme:

Stanz- und Falzbrett für Papiertüten
Stempelset Werd schnell gesund 
Farbkarton in Flüsterweiß, Aquamarin, Himbeerrot und Kirschblüte
Crystal Effects


Auf bald, liebe Grüße

Eure Christine

Mittwoch, 17. Februar 2016

Stempelmittwoch: Vollkommene Momente



JAAA! Ich bin auch eine STEMPELDEERN.

Willkommen also auch bei mir zum Stempelmittwoch!



Im Februar zeigen wir Euch Bastelideen aus dem Frühling- und Sommerkatalog 2016. Den ich auch schon fast auswendig kann.

Ich habe das Stempelset Vollkommene Momente mit den passenden Framelits Teestunde ausgesucht.

Ein tolles Set! Man kann...

... es wunderbar für eine Einladung zum Kaffeeklatsch benutzen. Mache ich nächste Woche.

... eine Kaffeetasse ausstanzen und mit einem Gruß verzieren, eine Karte damit bekleben und an seine Mutter versenden. Habe ich heute gemacht.

... eine Papiertüte mit dem Set bekleben und bestempeln, mit Muffins oder Plätzchen füllen und als Mitbringsel verschenken. Oder selber essen. Auch heute erledigt.


















Man nehme:

Stempelset Vollkommene Momente
Framelits Teestunde
Farbkarton Bermudablau, Wassermelone, Blauregen, Flüsterweiß
Designpapier Noch ein Tässchen




Liebe Grüße
Eure Christine


P.S. Der Stempelmittwoch lebt davon, dass auch andere ihre Ideen zu dem Thema posten. Du bist herzlich eingeladen, mitzumachen. Einfach unten auf den Add your link-Button klicken!

Hier gelangst Du zu den bisherigen Beiträgen:


Dienstag, 16. Februar 2016

Echte Post im Briefkasten

Schaut mal. So vielseitig ist ein einziges Stempelset. Naja... fast. Bei der Karte rechts habe ich noch ein paar Herzen aus der Itty Bitty-Stanze dazu gemogelt. Weil Valentinstag war.



Es fing damit an, dass ich Post bekommen habe. Von meiner Freundin Doro. Einfach so. Das ist ja in Zeiten von eMail und WhatsApp eher ungewöhnlich.

Aber was für eine Freude, wenn man neben Werbung und Rechnungen auch mal eine handgeschriebene Karte in der Post vorfindet und die auch noch SELBSTGEMACHT!

Wer darf das schon erleben? Meine Freunde jedenfalls demnächst. Wenn ich außer Basteln auch mal dazu komme, die Exponate in den Briefkasten zu werfen.

Das war hier also die Karte von Doro. Meiner Stempelmami.  Leider ohne eigenen Blog. Aber sie darf sich dann ab und zu mal hier austoben.

Die Karte fand ich so schön, die musste ich gleich mal kopieren. Am Anfang ist man ja dankbar für jede Anregung.






Nicht, dass ich keine eigenen Ideen hätte.

Ich bin eher erschlagen von der Vielzahl der verschiedenen Kartenideen, die ich alle in meinem Pinterest-Ordner sammle. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Will am liebsten alles auf einmal basteln.

Deshalb hat sich für mich als sinnvoll erwiesen: EIN Stempelset vornehmen und damit basteln. Wenn ein bisschen Hintergrund fehlt oder ein bestimmter Text, darf der dazu. Basta.

Das sind also meine "Interpretationen":




Die hier war eigentlich gedacht für eine Freundin, die nicht so gern Farbe mag. Ist jetzt aber doch zu bunt geworden. Und die Verteilung der Blüten ist auch nicht so recht gelungen. Doro hat gesagt, man muss Tuffs machen. Nicht alles irgendwo verteilen, sondern immer ein paar Elemente zusammen packen.

Leider habe ich einen kleinen Monk in mir. Ich muss echt dagegen ankämpfen, eine Karte nochmal komplett neu zu machen, wenn ich auch nur eine Kleinigkeit vergeigt habe.





Die Karte kenn Ihr schon von meinem Valentins-Post. Eigentlich waren gar keine Strasselemente vorgesehen. Aber: Gepatzt beim Stempeln. Das "N" war vorne nicht ganz komplett.

Der Monk in mir schrie: "Mach's Neu! Mach's neu!" Ich habe ihn besiegt. Diesmal. Anfangs ist man ja noch nicht so gut ausgestattet mit Papier. Da muss man schon mal etwas geizen, improvisieren und den Monk vom Platz weisen.







So. Muss jetzt ins Bett. Ist schon wieder spät. 

Notiz an mich: Keine YouTube-Videos mehr heute.

Lieben Gruß
Eure Christine

P.S. Wer sich das Basteln vielleicht nicht zutraut: Karten basteln ist nicht schwer. Können sogar Kinder. 

Meine Neunjährige bestand darauf, dass ich ihre - komplett selbst erstellte - Karte auch poste.

Here we go: