Sonntag, 20. März 2016

Männerkarten - Frauenkarten

Ich habe ein Faible für "Männerkarten", also solche Karten, die eher schlicht gehalten sind. Bling-Bling und Glitzer sind eher nicht so mein Ding. Aber, wer Männerkarten kann, kann auch Frauenkarten - und umgekehrt!
Hier ein Beispiel:
Mit dem Stempelset "So viele Jahre" und den dazu passenden Framelits Dies "Large Numbers" läßt sich - natürlich passend zum Alter des Geburtstagskindes - diese Männerkarte gestalten:



Mit ein wenig Änderung (Bling-Bling!) kann daraus aber auch eine frauliche Karte werden:

Man kann es natürlich auch andersherum machen: Erst mal eine Frauenkarte basteln und dann Blümchen, Glitzer und Bling-Bling weg lassen. Meistens ist das, was dabei heraus kommt, auch prima als Karte für 'nen Kerl zu gebrauchen (Rosa sollte als Kartenfarbe vielleicht nicht die erste Wahl sein ;-)


Als Kartenfarbe habe ich Schwarz, Flüsterweiß und Glutrot verwendet. Der Stern unter der "50" ist aus Vellum und die Punkte da drunter sind in Schiefergrau gestempelt (Stempelset "Baum der Freundschaft" - da tut es aber im Ersatzfall auch das Radiergummiende eines Bleistifts). Sowohl Sterne, als auch Blümchen sind mit den Itty Bitty Stanzen ausgestanzt worden. Sie Stempel sind aus den Stempelsets Pictogram und Spruch-Reif.

Mittwoch, 16. März 2016

Und die erste Babykarte!

Diese wunderschöne Baby-Karte ist nicht meine Idee; ich habe sie hier gefunden.

Ich fand sie soo schön, und sie kam mir gerade recht, um (endlich) das Geschenk für ein Baby in unserem Freundeskreis abzugeben, das ich schon eine Weile hier liegen habe. Also das Geschenk. Nicht das Baby.

In Ermangelung eines Stempelsets "Baby" ist das doch eine gute Lösung, nicht?


Wie immer habe ich dazu einen Umschlag aus Transparentpapier gebastelt.


Und alles in Rosa, ist das nicht schön? Ich liebe es!


Ein kleines Bling-Bling  darf auch nicht fehlen.



Die kleinen Herzchen auf der Innenseite sind aus einem älteren Stempelset, das nicht mehr erhältlich ist. Es gibt aber beispielsweise kleine Herzchen in dem Set Perpetual Birthday Calendar, die tun's auch.


Das hier habe ich benutzt für die Karte:


Und das hier für die Box (die ich falsch herum fotografiert habe; auf der anderen Seite - ohne die Klebenaht - ist noch einmal das gleiche Etikett).


Was mir soeben noch einfällt: Ich könnt Euch ja auch mal aufschreiben, wie ich das gemacht habe.

Ihr nehmt ein Stück Farbkarton mit den Maßen  10-3/4" x 4-1/8". Dieses falzt Ihr an der langen Seite bei 5-3/8", so dass Eure gefaltete Karte dann die Male 5-3/8" x 4-1/8" hat. 

Ausschnitte für Kopf und Beinchen macht Ihr mit der 1"-Kreisstanze. An der Seite schneidet Ihr ein langgezogenes Dreieck aus der Karte (siehe Zeichnung).

Für die weiße Verzierung an den Ausschnitten stanzt Ihr aus weißem Karton zunächst ein gutes Halbrund mit der 1"-Kreisstanze, dann etwas versetzt mit der gewellten Kreisstanze hinterher, so dass Ihr einen gewellten Rundbogen erhaltet. Und das ganze drei Mal.

Die gewellte Kante am Armausschnitt habe ich mit einer Wellenschere gemacht. Ihr könnt sie auch gerade lassen oder Stampin' Up!-Bogenkanten verwenden, falls vorhanden.



Liebe Grüße
Eure Christine


Sonntag, 13. März 2016

Das erste Osterkärtchen

Zum Thema Ostern kommt hier eine Karte von mir, die ich für eine liebe Freundin gebastelt habe.

Das Set heißt Frühlingsreigen und wird ausgestanzt mit den Framelits  Wonderful Wreath, das Ihr schon von Weihnachten kennt.



Umschläge bastle ich übrigens gern aus Transparentpapier. Mit dem Envelope Punch Board kann ich (fast) jede beliebige Größe fertigen.



Benutzt habe ich folgendes:


Liebe Grüße
Eure Christine

Freitag, 11. März 2016

Ganz schön lebhaft: Vivid Vases

Es gibt im Jahreskatalog auf Seite 115 einen eher unauffälligen, einzelnen Stempel: Vivid Vases.
Der macht zunächst einmal nicht so viel her, so wie der da in schwarz-weiß auf der Seite hockt.

Es ergeben sich aber seeeeehr vielfältige Möglichkeiten. Hier kommt eine davon.


Leider gibt es den Stempel nur als Holzblock. Stört mich aber nicht. Ich weiß ja, wie ich ihn zum Stempel für Acrylblöcke umbauen kann: KLICK.

Den Spruch unten drunter habe ich erst einmal abgeschnitten. Da ich den Stempel ummontiert habe, ist es überhaupt kein Problem, diese auf dem Acrylblock zusammenzusetzen, wenn man die Schrift dazu stempeln will.


Die Vasen also auf Flüsterweiß stempeln. Mit den Mischstiften in Lagunenblau ausmalen, dabei einen leichten Farbverlauf einbauen. Crystal Effects drüber geben, auf der Heizung trocknen lassen. Vasen einzeln ausschneiden. Ist etwas fummelig, aber eine gute Übung für die Fingerchen!

Ich habe dann zwei der ausgeschnittenen Vasen aufgeklebt auf ein erneut gestempeltes Vasenset. Eine der Vasen habe ich schließlich mit kleinen Perlchen in zwei verschiedenen Größen beklebt.

Die Blätter noch ein wenig einfärben in Grün, Wink of Stella über die Blütenblätter geben, untenrum noch ein Stück Glitzerband aufkleben und einen Spruch nach Belieben aufstempeln. Fertig.


Dieses schöne DANKE ist aus dem Stempelset Von großer Bedeutung.

Dazu hatte ich eine Würfelbox gebaut und mit einem älteren Set (Osternostalgie) embosst. Die Anleitung zur Box gebe ich Euch in einem anderen Post.


Benutzt habe ich folgendes:



Zum Teamtreffen der Stempeldeerns in Hamburg hatte ich unserer Gastgeberin Alexandra eine ähnliche Karte mitgebracht. Hierzu hatte ich die restlichen drei mit Crystal Effects geschmückten Vasen aufgeklebt.

Auf der dazugehörigen Würfelbox ist das Set Vivid Vases in Weiß embosst.  Das war ein wenig tricky; ich war bis zum endgültigen Zusammenbau nicht sicher, ob ich die Vasen richtig herum aufgestempelt hatte!




Bei Fragen schreibt mich gerne an.

Liebe Grüße
Eure Christine

Donnerstag, 10. März 2016

Die Rasierschaum-Technik...

... oder wie kann man mit einfachen Mitteln fantastische Muster auf Papier zaubern?

Zum Beispiel als Hintergrund für diese Karten:


Man braucht:

  • Rasierschaum - am besten unparfümiert (der Gatte könnte verstimmt sein, wenn man seinen Schaum "leiht")
  • flache Schale, die zur Papiergröße passt (ja, es darf auch die gute von Tupper sein, wird alles wieder problemlos sauber)
  • Papier (ich verwende Flüsterweiß von Stampin Up! Und zwar Teile ich ein DIN A4 Blatt in 4 gleich große Teile - später schneide ich mir das benötigte Format dann zurecht) 
  • Tinte (z.B. Nachfüllfläschchen von Stampin Up!)
  • Messer 
  • Stricknadel, Chop-Stick o.ä.
  • Optional: Pinzette (hilfreich, um das Ausmaß der Sauerei im Rahmen zu halten)
  • In jedem Fall: Küchentücher bereit legen!!! 



Und schon geht es los!
Achtung: Es kann sein, dass insbesondere die Finger später noch Farbspuren aufweisen - also keine große Abendveranstaltung einplanen für "danach".

Der Boden der Schale wird großzügig mit Rasierschaum gefüllt und anschließend wird Farbe à la Straciatella auf dem Schaum verteilt:


Je nach Gusto kann man auch verschiedene Farben verwenden. In meinem Beispiel waren es vier Farben (Kirschblüte, Wassermelone, Rosenrot und Himbeerrot). Sehen beim Tropfen allerdings alle irgendwie gleich aus...

Und dann mutig die Stricknadel gezückt und durch den Schaum gezogen. Dabei bleibt es dem eigenen Geschmack überlassen, wie lange man Schaum und Farbtropfen miteinander vermischt.


Schließlich legt man das Blatt Papier auf den Schaum und drückt dieses vorsichtig an (man kann auch dolle drücken, hat dann aber den Schaum auch gerne außerhalb der Schale...).



Bis jetzt war ja alles easy, aber nun kommt der etwas heikle Teil in Sachen "versaue ich mich und den ganzen Arbeitsplatz oder nicht": Das Papier an einer Ecke vorsichtig anheben (hierbei hilft eine Pinzette) und zur Seite ziehen. Dabei nimmt man unweigerlich eine ganze Menge Schaum mit.


Der muss natürlich wieder runter. Und das geht am besten, in dem man mit der freien Hand (die andere hält ja das Papier bzw. die Pinzette) den Schaum mit Hilfe des Messerrückens zurück in die Schale schabt. Reste vom Schaum auf dem Papier sind unvermeidlich und werden mit dem hoffentlich bereit gelegten Küchenpapier abgewischt.

Das eingefärbte Papier wird sich wellen - das ist ganz normal. Es ist auch noch etwas feucht, also am besten zum Trocknen bei Seite legen (auf die hoffentlich bereit gelegte Unterlage, um nicht den Tisch o.ä. einzufärben). Und dann dem nächsten Papierstück ein Schaumbad gönnen. Zwischen den einzelnen Tauchgängen kann man gerne den Schaum noch einmal neu mischen oder auch neue Farbe dazu geben.

In jedem Fall wird kein Ergebnis dem anderen gleichen. Der Marmoreffekt fällt jedes mal etwas anders aus:
Links: 1. Schaumbad unten, nachfolgende Tauchgänge darüber.
Rechts: Nach Zugabe weiterer Farbe - wieder von unten beginnend.
Dann noch ein wenig stempeln, stanzen, kleben und - nicht vergessen - Bling-Bling, ist eine tolle Karte fertig:


Für diejenigen, die rosa nicht so mögen - man kann das natürlich auch in jeder anderen Farbkombi gestalten. Z.B. in Blautönen:


Die eingesetzten Werkzeuge bekommt man übrigens problemlos mit Spüli und Wasser wieder sauber.





MerkenMerken

Mittwoch, 9. März 2016

Stempelmittwoch: Männersache, die zweite


Heute ist Stempelmittwoch. Im März mit dem Thema: MÄNNERSACHE.




Dazu habe ich mein geliebtes Stempelset By the Tide noch einmal benutzt. Anregung zu den Karten habe ich mir diesmal bei Alexandra von Pinsel, Schere & Co. geholt. Hier ist ihr Video zur Kullerkarte: KLICK.



Abweichend zu Alexandra, die die Schiene, die mit der Wortfenster-Stanze auszustanzen ist, vorher markiert hat, habe ich den Farbkarton bis zum Anschlag in die Stanze hineingeschoben, dann weitergerückt und erneut gestanzt. Wichtig ist, dass der Karton bis zum Anschlag in der Stanze steckt, dann bekommt man eine glatte Schiene ohne Höckerchen hin.



Kullern lassen kann man übrigens alles mögliche, der Fantasie ist da fast keine Grenze gesetzt. Nur allzu groß sollte es nicht sein. Hier hätte ich auch den Fisch oder die Muschel kullern lassen können. 


Aber da beim Set ja eine kleine runde Form dabei ist, fand ich das passender. Und Fische rollen ja auch nicht wirklich.


Den kleinen runden Ankerstempel habe ich auf Flüsterweiß bzw. Vanille gestempelt, dann mit der gewellten Kreisform 7/8 ausgestanzt und auf einen 1''-Kreis aus blauem bzw. braunem Farbkarton geklebt. 

Der gewellte Kreis ist einen Tick zu klein für den Stempelabdruck, das war aber nicht schlimm, sondern gab so einen schönen ausgefransten Effekt. 







Benutzt habe ich folgendes: 

(Ich sehe gerade, da ist ein Fehler im Bild: Gezeigt wird das englische Sale-A-Bration-Set Party Pants; benutzt habe ich den Spruch 'Glückwunsch' aus der deutschen Version In Partystimmung!



Kullerkarten basteln ist übrigens nicht so schwer, wie Ihr vielleicht denkt. Genau genommen ist es kinderleicht. 

Ich habe meiner neunjährigen, bastelbegeisterten Tochter mein iPad mit dem Video zur Kullerkarte von Alexandra vorgesetzt. Das ist dabei herausgekommen:


Und ich schwöre, sie hat es ganz allein gemacht. Ihr seht, Ausreden zählen nicht :-)


Liebe Grüße

Eure Christine 

P.S. Der Stempelmittwoch lebt davon, dass auch andere ihre Ideen zu dem Thema posten. Du bist herzlich eingeladen, mitzumachen. Einfach unten auf den Add your link-Button klicken!

Hier gelangst Du zu den bisherigen Beiträgen:

 

Dienstag, 1. März 2016

Stempelmittwoch im März: Männersache



Es ist wieder Stempelmittwoch. Und das Thema dieses Monats lautet 'Männersache'. Also Karten, Geschenkverpackungen etc. für Männer. Ist gar nicht so einfach.

Natürlich könnte man eine weiße Karte nehmen und das Wort GLÜCKWUNSCH draufstempeln. Würde für einen Mann wahrscheinlich reichen.



Aber wir wollen ja einen Spagat machen: Dem Empfänger soll's gefallen, mir als Frau aber auch.

Ich habe mir dazu das wundervolle Stempelset By the Tide herausgesucht; Ihr findet es im Hauptkatalog auf Seite 82.

Dieses Stempelset war bei mir Liebe auf den ersten Blick.

Ich habe Euch zwei verschiedene Versionen gebastelt. Bei der blauen musste ich mich schon seeeehr zusammenreißen.  Eigentlich schreit der Korallenhintergrund nach ein paar kleinen, weißen Perlen. Obwohl Perlen ja nun wirklich nicht auf Korallen wachsen.

Das habe ich mir dann auch zu Herzen genommen und die Perlchen weggelassen. Für den Grußtext habe ich ein schlichtes GLÜCKWUNSCH aus dem diesjährigen Sale-A-Bration-Set Paarweise gestempelt. Ein Mann braucht ja nicht so viele Füllwörter.


Die Ränder der einzelnen Mattungen habe ich übrigens alle mit einem kleinen Fingerstempel in Savanne bzw. Saharasand eingefärbt. Das gibt so einen schönen Shabby Chic.




Wuaaaaahh!!

Ich konnte es nicht lassen. Ich MUSSTE die Karten noch ein wenig anhübschen. Also doch Perlen, die auf Korallen wachsen. 





Benutzt habe ich folgendes: 



Liebe Grüße 
Eure Christine 


P.S. Der Stempelmittwoch lebt davon, dass auch andere ihre Ideen zu dem Thema posten. Du bist herzlich eingeladen, mitzumachen. Einfach unten auf den Add your link-Button klicken!

Hier gelangst Du zu den bisherigen Beiträgen: